Referenten 2019

Arbeitskreisvorsitzende Geschäftspartner Compliance: Sarah Arnold
Arbeitskreisvorsitzender Geldwäscheprävention: Dr. Niklas Auffermann
Rechtsanwalt Dr. Niklas Auffermann ist Fachanwalt für Strafrecht, Mediator, zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV) und Gründungspartner der auf Compliance, Strafrecht und Datenschutz spezialisierten Kanzlei FS-PP Berlin. Er berät und vertritt Unternehmen bundesweit in allen Bereichen des Wirtschaftsstrafrechts und des Ordnungswidrigkeitenrechts. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Compliance-Beratung. Er leitet unternehmensinterne Ermittlungen und entwickelt maßgeschneiderte Compliance Management Systeme. Über besondere Kenntnisse und Erfahrungen verfügt er darüber hinaus in der Geldwäschepräventions-Beratung. Rechtsanwalt Dr. Auffermann ist Mitglied des Vorstands der Rechtsanwaltskammer Berlin und als Geldwäschepräventionsbeauftragter für die geldwäscherechtliche Aufsicht zuständig.
OStAin Hildegard Bäumler-Hösl
Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl ist seit 1992 in verschiedenen Positionen in der bayerischen Justiz tätig, überwiegend als Richterin und Staatsanwältin in Wirtschaftsstrafsachen. In dieser Funktion bearbeitete sie unter anderem die Fälle Siemens, BayernLB und Hypo Real Estate. Zwischenzeitlich war sie Vorsitzende einer Bankenkammer. Seit Juli 2016 ist sie Hauptabteilungsleiterin bei der Staatsanwaltschaft München I und dort zuständig für alle Wirtschaftsabteilungen.
Patrick Boscher
In der Allianz Gruppe ist Patrick Boscher weltweit verantwortlich für die Umwandlung der Compliance der Allianz in eine digitale Funktion, die Innovation und Technologie nutzt. Patrick Boscher versteht Compliance als Business Enabler, insbesondere den Einsatz intelligenter Technologien. Er ist überzeugt, dass RegTech die Umsetzung komplexer Gesetze und Vorschriften deutlich vereinfachen kann. Sein Hintergrund ist das Business Information Management, er lebt in München und ist Fellow der Bucerius Summer School on Global Governance.
Arbeitskreisvorsitzender Exportkontrolle: Dr. Alexander Cappel
Dr. Alexander Cappel ist Partner im Frankfurter Büro von Norton Rose Fulbright LLP. Er berät Mandanten zu sämtlichen Fragen der Wirtschaftskriminalität und Compliance, insbesondere bei Ermittlungen, behördlichen oder gerichtlichen Verfahren, Compliance- und Betrugsbekämpfungsmaßnahmen und allen sonstigen Fragen im Zusammenhang mit strafrechtlichen oder sonstigen Sanktionen. Ein wesentlicher Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der präventiven und repressiven Beratung zu Regelungen im Bereich der Exportkontrollen, der Finanzsanktionen und der Geldwäscheprävention. Neben seinem Engagement bei DICO hält Alexander Cappel regelmäßig Vorträge zu Compliance-Themen und ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität Luxemburg sowie der Frankfurt School of Management and Finance.
Arbeitskreisvorsitzender Strafrecht: Prof. Dr. Alfred Dierlamm
Alfred Dierlamm studierte an den Universitäten Bonn und Trier Rechtswissenschaften. Nach dem Studium war er in der Zeit von 1991 bis 1993 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl des Trierer Strafrechtslehrers Prof. Dr. Krey tätig. Im Jahre 1993 legte er seine Promotion im Bereich des Strafrechts ab. Dierlamm begann seine Anwaltstätigkeit im Jahre 1994 und ist heute Namenspartner einer im Wirtschaftsstrafrecht führenden Anwaltssozietät, die nationale und internationale Unternehmen sowie deren Führungskräfte berät. Dierlamm ist seit 2006 Mitglied des Strafrechtsausschusses der Bundesrechtsanwaltskammer. Seit 2011 führt er an der Universität Trier eine Professur für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.
Mitglied des Arbeitskreises Kartellrecht: Dr. Alexander Fritzsche
Dr. Alexander Fritzsche ist Rechtsanwalt und Partner im Frankfurter Büro der Sozietät Gleiss Lutz. Er berät Unternehmen zu allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts und vertritt sie in Gerichts- und Behördenverfahren. Sein Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere die deutsche und europäische Fusionskontrolle, Missbrauchs- und Kartellbußgeldverfahren, die Parteivertretung in Kartellschadensersatzprozessen, Kooperations- und Vertriebsverträge, sowie Kartellrechts-Compliance. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zum Kartellrecht und Mitglied der Deutsch-Amerikanischen Juristen-Vereinigung e.V. (DAJV) sowie der Studienvereinigung Kartellrecht e.V. Für die Studienvereinigung Kartellrecht ist er Co-Leiter der Regionalgruppe Rhein-Main.
Arbeitskreisvorsitzender Finanzdienstleister: Dr. Stefan Gebauer
Dr. Stefan Gebauer ist seit 2016 bei Noerr als Of Counsel in den Praxisgruppen „Compliance“ und „Capital Marktes“ tätig. Er berät vornehmlich in Rechtfragen zur Aufbau- und Ablauforganisation von Finanzdienstleistern und zum Wertpapierhandel. Beruflichen Stationen in Bank und Börse haben ihm tiefe Einblicke in die Prozesse und Strukturen der Institute verschafft. Er war bei der Gruppe Börse Stuttgart (Leiter Beteiligungscontrolling), der dwpbank (Leiter Recht), der WestLB (Bereichsleiter Group Compliance) und der Deutschen Bank (u.a. Stellv. Leiter Compliance Deutschland, Mittel- und Osteuropa) tätig. Dr. Gebauer ist u.a. auch Autor in Assmann/Schneider/Mülbert (Hrsg.) Wertpapierhandelsrecht.
Herr Gehrmann
[Folgt]
Arbeitskreisvorsitzender Digitale Transformation: Alexander Geschonneck
Alexander Geschonneck leitet als Partner den Bereich Compliance & Forensic bei KPMG, welcher neben den Forensic Investigations auch die Beratungs- und Prüfungstätigkeiten zu Corporate Compliance, Integrity und Business Ethics gebündelt. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Durchführung forensischer Sonderuntersuchungen bei Verdacht auf wirtschaftskriminelle Handlungen die Sicherstellung und Analyse von digitalen Beweismitteln im Rahmen der Korruptions- und Betrugsbekämpfung, sowie die Aufdeckung und Aufklärung von IT-Sicherheits- und Cybercrimevorfällen. Als anerkannter Experte verfasste er neben zahlreichen Artikeln auch das deutsche Standardwerk zur Computer-Forensik und zum richtigen Vorgehen bei der Ermittlung von Computerstraftaten. Alexander Geschonneck verantwortet die regelmäßig erscheinenden repräsentativen KPMG-Studien zur Wirtschaftskriminalität und zu e-Crime.
Arbeitskreisvorsitzender Digitale Transformation: Frank Glückert
Frank Glückert ist Rechtsanwalt und Compliance Spezialist für die Region Europa bei der Schaeffler Technologies AG & Co. KG. Herr Glückert studierte Rechtswissenschaften in Hannover. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen sowie mehrere Jahre als Rechtsanwalt in Hannover mit den Schwerpunkten Strafrecht und Compliance, bevor er 2014 zur Talanx AG wechselte und dort u.a. für das Thema IT-Compliance verantwortlich war. Im April 2017 zog es Herrn Glückert zu Schaeffler.
Arbeitskreisvorsitzender Compliance als Führungsaufgabe: Georg Gößwein
Georg Gößwein ist Rechtsanwalt, Mediator (hochschulzertifiziert) und systemischer Organisationsentwickler. In seinen beruflichen Stationen hat er als Chefsyndikus und Chief Compliance Officer von mittelständisch geprägten Unternehmen (Zimmer AG und KHS AG) und als General Counsel eines M-Dax Konzerns (Tognum AG, später Rolls-Royce Powersystems AG) u.a. globale, Ressourcen schonende und wirksame Compliance Management Systeme maßgeschneidert und implementiert. Georg Gößwein begleitet und berät Unternehmen, Gremien und CXOs strategisch und operativ u.a. bei der systemischen Entwicklung ihrer Organisation im Hinblick auf ein wirksames Compliance Management System. Compliance als Führungsaufgabe und Performance stehen dabei im Fokus seiner Arbeit. Georg Gößwein ist Mitglied des DICO-Verwaltungsrates.
Prof. Dr. Lutz Haertlein
Prof. Dr. Lutz Haertlein lehrt seit 2007 an der Universität Leipzig und ist dort Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Direktor des Instituts für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht. Zudem steht er als Vorstand dem Instituts für ökonomische und juristische Kapitalmarktanalyse e.V., Leipzig vor. Prof. Haertlein hat an der Humboldt-Universität zur Berlin promoviert und sich an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn habilitiert. Er publiziert vor allem zum Bank- und Kapitalmarktrecht sowie zum Zivilprozessrecht. Unter anderem ist er Mitautor des Bankrechts-Kommentars von Langenbucher/Bliesener/Spindler, des Münchener Kommentars zum HGB und des Kommentars Gesamtes Recht der Zwangsvollstreckung von Kindl/Meller-Hannich/Wolf. Seit 2014 veranstaltet Prof. Haertlein den Börsenrechtstag an der Universität Leipzig.
Arbeitskreisvorsitzender Kartellrecht: Dr. Josef Hainz
Dr. Josef Hainz ist Counsel im Berliner Büro von Dentons Europe LLP und berät Mandanten im deutschen und europäischen Kartellrecht. Er verfügt über umfangreiche Expertise in Fusionskontroll-, Kartell- und Marktmachtmissbrauchsverfahren mit einem Fokus auf Unternehmen aus dem Energie-, Telekommunikations- und Gesundheitssektor sowie der Finanz- und Automobilindustrie. Er ist Lehrbeauftragter für deutsches und europäisches Kartellrecht an der Universität Potsdam sowie der EBS Law School in Wiesbaden und ist stellvertretender Leiter des Arbeitskreises Kartellrecht im Deutschen Institut für Compliance (DICO).
Arbeitskreisvorsitzende Arbeitsrecht: Dr. Katrin Haußmann
Dr. Katrin Haußmann ist Fachanwältin für Arbeitsrecht und Partner der Sozietät Gleiss Lutz. Zu Ihren Tätigkeitsschwerpunkten gehört neben der Beratung und Vertretung von Unternehmen im Betriebsverfassung- und Tarifvertragsrecht auch die Mitarbeit an Compliance-Projekten.
Mitglied des Arbeitskreises Exportkontrolle: Dr. Vera Jungkind
[Folgt].
Dr. Matthias Korte
Dr. Matthias Korte ist Ministerialdirigent und seit 2011 Leiter der Unterabteilung RB in der Abteilung Rechtspflege des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Seine Unterabteilung ist für die Bereiche Strafprozessrecht, Rechte der juristischen Berufe und Kostenrecht zuständig. Seit 2016 ist Dr. Korte außerdem Vorsitzender des Aufsichtsrates der juris GmbH. Von 2015 bis 2017 war Dr. Korte zudem Leiter der Projektgruppe „Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung“. Zuvor war er von 2004 bis 2011 Leiter des Referats „Bekämpfung der Wirtschafts-, Computer-, Korruptions- und Umweltkriminalität“. In den Jahren 1999 bis 2004 war Dr. Korte Leiter des Justiziariats und von 1997 bis 1999 Leiter des Referats „Patentwesen“ im BMJV.
Arbeitskreisvorsitzender Geldwäscheprävention: Dr. Falk Löffler
Dr. Falk Löffler ist Compliance Officer bei der thyssenkrupp AG. Er verantwortet die Entwicklung, konzernweite Implementierung und Steuerung des Compliance Management Systems für den Bereich Geldwäscheprävention. In diesem Zusammenhang berät er regelmäßig thyssenkrupp-Unternehmen bei der Gestaltung konkreter Geschäftsbeziehungen mit dem Ziel, jegliche Geldwäscheaktivitäten zu verhindern. Zuvor war Dr. Löffler als Leiter der Investitionsplanung der Automotive-Sparte im thyssenkrupp-Konzern mit der Planung und dem Controlling von weltweiten Investitionsvorhaben befasst.
Dr. Thomas Lösler
Dr. Thomas Lösler ist Rechtsanwalt und als Head of Group Compliance für die Allianz SE in München tätig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Aberystwyth/Wales sowie einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Würzburg, begann Herr Dr. Lösler seine Laufbahn im Bereich Compliance der Deutschen Bank im Jahre 2003. Er bekleidete bei der Deutschen Bank unter anderen die Positionen des Chief Compliance Officer Corporate Center sowie des Deputy Head of Global Markets Compliance Germany. Von 2007 bis 2009 war Herr Dr. Lösler als Global Compliance Advisor für die Deutsche Bank von New York aus tätig. Im Frühjahr 2009 wechselte Herr Dr. Lösler zur Allianz SE, wo er die Funktion des Head of Group Compliance / Chief Compliance Officer übernahm. Herr Dr. Lösler ist Mitglied des DICO-Verwaltungsrates.
Arbeitskreisvorsitzender Geschäftspartner Compliance: Dr. Rainer Markfort
Dr. Rainer Markfort ist Partner der globalen Wirtschaftskanzlei Dentons im Büro Berlin. Sein Schwerpunkt liegt in der Beratung von Unternehmen in Krisensituationen. Er unterstützt bei internen Ermittlungen und bei der Entwicklung von Compliance Systemen. Zudem berät er seit vielen Jahren in der Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen. Dr. Markfort studierte in Münster und Paris und war Referendar in Berlin. Dort begann er 1992 als Rechtsanwalt bei White & Case, wechselte 2006 zu Mayer Brown, bevor er sich 2015 Dentons anschloss. Herr Dr. Markfort ist stellvertretender Sprecher des DICO-Vorstandes.
Arbeitskreisvorsitzende Compliance als Führungsaufgabe Regina Pede
Regina Pede (Dipl. Rpfl. FH) ist Integrity Officer für den deutschen Teil der Vattenfall-Gruppe. Nach einigen Jahren in der Rechtsabteilung übernahm sie während der Phase der Fusion zur Vattenfall Europe AG die Projektleitung für die Aktionärshauptversammlungen. Parallel begann sie mit dem Aufbau des Compliance-Management-Systems in Deutschland. Sie hat entscheidend am Aufbau und der Implementierung des konzernweiten Systems der internationalen Vattenfall-Gruppe mitgewirkt. Aktuell treibt sie maßgeblich die internationale Weiterentwicklung voran und initiiert die Implementierung von Integrity Inhalten fachübergreifend und konzernweit. Sie leitet die diesbezüglichen nationalen Arbeitskreise.
Dr. Martin Petrasch
Dr. Martin Petrasch ist Syndikusrechtsanwalt und arbeitet seit 2011 bei der Siemens AG im Bereich Compliance. Hier ist er vor allem mit internen Untersuchungen betraut. Zudem ist er als zentrale Anlaufstelle verantwortlich für die Whistleblower-Hotline sowie die Zusammenarbeit mit dem Siemens Ombudsmann. Außerdem beschäftigt sich Herr Dr. Petrasch mit der Region des Mittleren Ostens und den dortigen Herausforderungen im Bereich Compliance. Vor seiner Tätigkeit für Siemens war er als Richter am Landgericht und Staatsanwalt für Wirtschaftsstrafsachen im Bayerischen Justizdienst tätig.
Prof. Dr. Dr. h. c. Mark Pieth
Mark Pieth ist seit 1993 Ordinarius für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Universität Basel (Schweiz). Zwei Mal hatte er an der Juristischen Fakultät in Basel die Funktion des Dekans inne. 2014 wurde er von der University of Sussex mit dem Ehrendoktortitel ausgezeichnet. Im Rahmen seiner akademischen Tätigkeit hat er zahlreiche Publikationen in den Bereichen Wirtschaftskriminalität, Strafrecht, Strafprozessrecht und Sanktionenrecht verfasst.
Arbeitskreisvorsitzender Kartellrecht: Dr. Thilo Reimers
Dr. Thilo Reimers ist Leiter Kartellrecht – Compliance und Schadensprävention bei der Deutsche Bahn AG. Zu seinen Aufgaben gehört vor allem die konzern- und weltweite Ausgestaltung und Implementierung des kartellrechtlichen Compliance-Programms. Er ist seit 2010 im DB-Konzern tätig, zunächst als Senior Counsel Kartellrecht. Vor seiner Tätigkeit bei der Deutsche Bahn AG war er von 2007 bis 2010 als Referent im Bundeskartellamt beschäftigt. Er ist zudem Leiter des Arbeitskreises Kartellrecht im Deutschen Institut für Compliance (DICO).
Dr. Matthias Sartorius
[Folgt]
Arbeitskreisvorsitzende Datenschutz: Barbara Scheben
Barbara Scheben ist Partnerin der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und leitet das Frankfurter Forensic Office. Im Rahmen ihrer Tätigkeit setzt sie sich täglich mit angewandtem Datenschutz auseinander. Dies umfasst sowohl die organisatorische Beratung wie auch die Aufdeckung und Aufklärung von Datenschutzverstößen.
Arbeitskreisvorsitzender Interne Untersuchungen: Dr. Till Schmidt
Dr. Till Schmidt verantwortet bei der DB Privat- und Firmenkundenbank AG und zuvor bei der Deutsche Postbank AG Regulatory, Securities & Corporate Compliance. Neben bankspezifischen Compliance-Aufgaben (MaComp und MaRisk) umfasst sein Verantwortungsbereich auch die Durchführung von Prüf- und Überwachungshandlungen sowie von unternehmensinternen Untersuchungen. Vor seiner Tätigkeit im Deutsche Bank Konzern war Till Schmidt in einer wirtschaftsberatenden Sozietät in Köln als Rechtsanwalt in den Fachgebieten Corporate und Compliance tätig.
Mitglied des Arbeitskreises Kartellrecht: Prof. Dr. Daniela Seeliger
Prof. Dr. Daniela Seeliger ist Partnerin bei Linklaters LLP und leitet die deutsche Fachgruppe Competition/Antitrust in Düsseldorf. Sie ist spezialisiert auf europäische und deutsche Fusionskontrolle, Kartell- und Missbrauchsverfahren, Compliance sowie allgemeines Kartellrecht. Sie hat umfangreiche Expertise im Bereich kartellrechtlicher Untersuchungen und in der Entwicklung und Umsetzung von Compliance-Programmen. Sie vertritt Mandanten vor den europäischen und deutschen Gerichten, der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt. Frau Seeliger lehrt Kartellrecht an der Universität Halle und veröffentlicht umfangreich zu Kartellrechts- und Compliance-Themen. Seit 2012 ist sie Non-Governmental Advisor im International Competition Network (ICN). Sie ist Mitglied der Kommission Wettbewerbsrecht 4.0. des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und seit Dezember 2018 im Vorstand der Studienvereinigung Kartellrecht e.V. vertreten.
Mitglied des Arbeitskreises Finanzdienstleister: Judith Marie Schwinger
Judith Marie Schwinger startete ihre berufliche Karriere nach abgeschlossener Banklehre und juristischer Ausbildung in der Rechtsabteilung eines international tätigen Handelsunternehmens. Anschließend war sie als Syndikusanwältin und Compliance Officerin zunächst für eine Kapitalverwaltungsgesellschaft dann für eine international agierende Bank tätig. Seit 2014 ist Judith Marie Schwinger als Syndikusrechtsanwältin im Rechtsbereich der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG zunächst für Themen der MaRisk-Compliance, seit Januar 2018 für das Thema „Zentrales Auslagerungsmanagement“ verantwortlich. Seit dem Jahr 2013 ist sie auch als Dozentin für Compliance-Themen im Finanzdienstleistungssektor tätig.
Mitglied des Arbeitskreises Arbeitsrecht: Prof. Dr. Ulrich Tödtmann
Die anwaltlichen Beratungsschwerpunkte von Professor Tödtmann liegen in den Bereichen Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Energierecht und der Compliance Beratung. Er verfügt über mehr als 25 jährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung mittelständischer Mandanten aus unterschiedlichen Industriebereichen mit Schwerpunkten in den Bereichen Energie, Automotive, Elektro und Metall sowie Verkehr. Vor dem Hintergrund seiner vielfältigen Erfahrungen sowohl als Rechtsanwalt wie als langjähriger Leiter einer Konzernrechtsabteilung und Vorstandsmitglied verschiedener Aktiengesellschaften berät er Unternehmen im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht, im Gesellschaftsrecht, insbesondere bei Unternehmenskäufen sowie zu allgemeinen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen des Unternehmensalltags. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Schiedsverfahren, Einigungsstellen und die Wahrnehmung von Aufsichtsrats- und Beiratsmandaten. Professor Tödtmann ist seit 2004 Honorarprofessor an der Universität Mannheim, wo er in den Bereichen Vertragsgestaltung, Arbeits- und Gesellschaftsrecht lehrt.
Jens-Jürgen Vogel
Jens-Jürgen Vogel ist seit 1999 bei Munich Re tätig. Seit 2006 hat er die internationale Datenschutzorganisation aufgebaut. Er leitete als Projektmanager die Umsetzung der EU Datenschutz-Grundverordnung in der IT und ist Productowner für das Compliance Web. Zuvor war er für verschiedene Projekte im Rahmen der Aktienregisterführung und Hauptversammlung zuständig. Nach dem Studium der Geografie war er bei verschiedenen Unternehmensberatungen tätig.
Arbeitskreisvorsitzende Arbeitsrecht: Dr. Mirjam Weisse
Frau Dr. Mirjam Weisse ist seit April 2015 Head of Compliance EMEA bei der Merz Unternehmensgruppe in Frankfurt am Main. Merz ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit pharmazeutischen und medizintechnischen Produkten für neurologische und ästhetische Anwendung sowie einer Consumer Care Sparte. Als Head of Compliance EMEA ist Frau Dr. Weisse Compliance Officer, für die Gesellschaften mit Sitz in Deutschland und der Tochtergesellschaften in der Region EMEA. Daneben fällt außerdem das umfangreiche Distributionspartnergeschäft in ihren Verantwortungsbereich. Vor dieser Tätigkeit war Frau Dr. Weisse mehrere Jahre bei Siemens im Bereich Compliance Gouvernance/Regulatory tätig. Frau Dr. Weisse begann ihre Karriere im Arbeitsrecht bei Shearman & Sterling LLP (heute SZA) in Mannheim und später inhouse in der Personalabteilung von Media Saturn in Ingolstadt. Frau Dr. Weisse verfügt über Expertise und praktische Erfahrung in den Bereichen Compliance, Datenschutz und Arbeitsrecht.
     
Mitglied des Arbeitskreises Datenschutz: Dr. Christoph Werkmeister
Christoph Werkmeister leitet die globale Datenschutzgruppe von Freshfields Bruckhaus Deringer. Er berät zu regulatorischen und vertragsrechtlichen Herausforderungen bei technologiegetriebenen Projekten im nationalen sowie internationalen Kontext. Dazu gehören auch die Vertretung von Unternehmen in behördlichen und gerichtlichen Verfahren sowie Compliance-Untersuchungen.